»Frankreich«, Foto: Oliver Hoffmann
»Frankreich«
Freie photographische Arbeiten

Ich möchte hier den Versuch unternehmen, meine Arbeit, die Herangehensweise und Hintergründe näher zu beschreiben, die es mir möglich gemacht haben, diese Sammlung von Bildern zu zeigen.

Ich sehe meine Arbeit als ein persönliches Tagebuch, als Dokumentation dessen, was meinen Erfahrungshorizont mit jedem Moment meines Lebens erweitert, stets mit dem Wunsch und der Hoffnung einen Teil dieser Erlebnisse und Erfahrungen in eindrucksvollen, emotionalen oder skurilen Bildern weitergeben zu können. Der wohl wichtigste Punkt dabei ist ein sehr persönlicher Bezug zu den Motiven und im Besonderen der Bezug zu den meisten Menschen, die hier abgebildet sind.

Wichtigstes Antriebsmoment waren einmalige Gelegenheiten, die ich wahrgenommen habe, um mich diesen Erfahrungen auszusetzen. Wenn ich von Gelegenheiten spreche, meine ich vor allem Reisen. Reisen in entfernte Länder, andere Kontinente, andere Kulturen, die fast ausschließlich im Zusammenhang mit persönlichen Kontakten zustandegekommen sind. Nicht reine Reiselust, sondern vielmehr die Möglichkeit das Land mit jemandem zu besuchen, der mir einen tiefen Zugang zu dessen Bewohnern ermöglichen konnte, hat mich dazu inspiriert.

Aber nicht nur entfernte Ziele sind für mich Gelegenheiten. Es sind genauso die kleinen Besonderheiten, interessante Menschen oder spannende Projekte, die ich als Gelegenheiten schätze.